Outokumpu hat eine neue Kategorisierung seines Produktportfolios eingeführt. Das gab der Edelstahlhersteller anlässlich der Qutokumpu Experience in Berlin bekannt. Durch die Einteilung der Produkte nach Leistungsmerkmalen wie Festigkeit, Korrosions- und Hitzebeständigkeit orientiert sich das Unternehmen verstärkt am Bedarf der Kunden. Das neue Konzept soll die Suche nach den verschiedenen Produktoptionen vereinfachen. „Unser Ziel ist es, unseren Kunden stets die beste Lösung anzubieten“, erklärt Mika Seitovirta, Vorstandsvorsitzender von Outokumpu. „Das Feedback unserer Kunden hat uns darin bestärkt, die Produkte nach ihrem jeweiligen Leistungsspektrum einzuteilen. Das Produktportfolio wird dadurch überschaubar und die Wahl des optimalen Edelstahlprodukts für den individuellen Bedarf erheblich vereinfacht.“


Die neue Portfoliostruktur umfasst neun Kategorien, in denen die Produkte nach ihren Hauptmerkmalen zusammengefasst sind, beispielsweise Korrosions- und Hitzebeständigkeit, Festigkeit, Härte und Zerspanbarkeit. Anlässlich der Veranstaltung zeigt Outokumpu einige Neuheiten, darunter Supra 316plus als Weiterentwicklung der austenitischen Sorte Supra 316/4404, die eine verbesserte Festigkeit, höhere Korrosionsbeständigkeit und Formbarkeit aufweist. Außerdem stellt Outokumpu die Nickel freie Sorte Core 4622 vor und die höherfesten Leichtbaustähle der neuen Forta H-Serie für die Automobilindustrie.

Hier geht es zu der entsprechenden Einteilung.